Amor sacro e amor profano

Sonntag, 11. Mai 2014, 17 Uhr

 

Claudio Monteverdi (1567-1643)

Laudate Dominum

Giovanni Girolamo Kapsberger (1580-1651)

Toccata

Claudio Monteverdi

Iam moriar fi li mihi

Girolamo Frescobaldi (1583-1643)

Capriccio sopra La, Sol, Fa, Mi, Re, Do

Claudio Monteverdi

Io son pur vezzosetta pastorella

Nicolo Fontei (gestorben 1647)

Pianto di Erinna

Tarquinio Merula (1595-1665)

Canzone sopra la Nanna

Bellerofonte Castaldi (1580-1649)

Un bocconcino di fantasia

Giovanni Felice Sances (1600-1679)

Usurpator Tiranno

Tarquinio Merula

Sonata Prima

Girolamo Frescobaldi

Centro Partite sopra Passacagli

Barbara Strozzi (1619-1677)

Eraclito Amoroso
 

 


La Venexiana

Roberta Mameli - Sopran

Efix Puleo - Violine
Alberto lo Gatto - Violone
Gabriele Palomba - Theorbe
Claudio Cavina - Cembalo

 

Leitung:

Claudio Cavina


  

 Ein Konzert in Zusammenarbeit mit hr2-kultur

 

KartenvorverkaufExpressivität und leidenschaftlicher Ausdruck, beeindruckende Rhetorik und subtile Klangfarben – diese Eigenschaften machen jedes Konzert des Ensembles La Venexiana unter der Leitung von Claudio Cavina zu einem einzigartigen Erlebnis. Unwiderstehlich ist auch die Gesangskunst der Sopranistin Roberta Mameli, mit der zusammen sich das international erfolgreiche Ensemble dem italienischen Madrigal im 17. Jahrhundert widmet. Anhand des Themas „Liebe“ offenbaren die italienischen Musiker die Nähe von Kirchlichem und Profanem.