Dolci sospiri

Sonntag, 17. November 2013, 17 Uhr

 

Andrea Falconieri (1585-1656)

Folias
Begli occhi lucenti
Alemana dicha la ciriculia
Canciona dicha la pretiosa
Su Gallarda
Dolci sospiri, Passacalle
Battalla de Barabaso yerno de Satanas

Tarquinio Merula (1595-1665)

Sentirete una canzonetta

Andrea Falconieri

Pastorella ove t’ascondi
Fantasia detta la porta
Non più d’amore
Se ben rose
Corriente dicha la cuella

Claudio Monteverdi

Ego flos campi

Andrea Falconieri

La Suave Melodia y Su Corrente

Claudio Monteverdi

Si dolce è‘l tormento, Ritornello

Andrea Falconieri

O bellissimi capelli
Rimirate luci ingrate
Brando dicho el melo
Sinfonia quarta
Quando il labro ti bacio
Fantasia echa para el muy
Nudo Arciero
Galliarda à 3
Bella fanciulla
Il Rosso, Brando
Cara è la rosa

 

 


Solist:

Jan van Elsacker

 

United Continuo Ensemble

Jörg Meder - Viola da gamba, Violone
Marie Bournisien - Harfe
Thomas C. Boysen - Theorbe, Barockgitarre
Thor-Harald Johnsen - Barockgitarre,
Chitarra battente
Christiane Gagelmann, Johannes Heim - Barockviolinen

 

Leitung:

Jörg Meder


  

 

KartenvorverkaufDie Stadt Neapel galt im 17. Jhd. als eine der bedeutendsten Musikstädte Europas. Der gebürtige Neapolitaner Andrea Falconieri veröffentlichte dort 1650 eine Sammlung mit Tänzen, die eindrucksvoll den Bogen zwischen der italienischen und spanischen Musik spannen. Die Texte seiner Villanellen folgen dem Muster der Zeit und geben meist schwärmerische Liebesgedanken wieder.
Jan van Elsacker vermag wie kaum ein anderer diese Villanellen anmutig zu interpretieren. Das United Continuo Ensemble agiert dazu klangvoll, lebendig und abwechslungsreich und entführt - vermischt mit Werken von Monteverdi und Merula - in ein mediterranes Flair.